Jahresbericht 2020 des FFE

Auch in das Jahr 2020 starteten wir wie gewohnt mit Elan, um unsere Arbeit der vergangenen Jahre wie gewohnt fortzuführen mit dem Ziel, das soziale Klima in unserer Stadt weiterhin zu pflegen und möglichst zu verbessern.

Zunächst waren unsere freiwilligen Helfer wieder regelmäßig und fast unbemerkt im Einsatz, um ihren Mitmenschen das Leben wie gewohnt zu bereichern und zu verbessern.                       

Im März sahen wir uns dann leider gezwungen, aufgrund der rasanten Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus sämtliche Aktivitäten einzustellen. Das galt sowohl für Besuche bei Senioren, als auch für die Unterstützung von Schülern bei der Leseförderung in den Grundschulen und bei der Hausaufgabenhilfe.                                                                                                            

Auch unser Büro im Torhaus mussten wir zunächst für eine nicht absehbare Zeit schließen.                    

Gemeinsam mit „engagiert-in-Elmshorn“ und dem Spendenparlament Elmshorn riefen wir zum gleichen Zeitpunkt die „Corona Nachbarschaftshilfe Elmshorn“ ins Leben. Hier waren und sind auch weiterhin Menschen gefragt, die bereit waren und es auch heute noch sind, hilfsbedürftige Menschen in ihrer Nachbarschaft zu unterstützen – sei es beim Einkaufen, beim Hundespaziergang, bei der Gartenarbeit oder auch nur, um mit jemandem zu reden. Es haben sich über 100 Personen gemeldet, die bereit waren zu helfen und noch bis heute melden sich Freiwillige, die helfen möchten. So war es uns immer möglich Menschen, die um Hilfe baten, auch eine/n Helfer*in zu vermitteln.

Ebenfalls durch die Pandemie ausgebremst wurde die im losen Zusammenschluss des FFE mit der Tafel Elmshorn, “engagiert-in- Elmshorn“, dem Spendenparlament und der Lebenshilfe Elmshorn sowie dem Kreiskulturverband Pinneberg verbindlich vereinbarte Zusammenarbeit als „KulturTafel Elmshorn“ (KTE).                                                                                                

Die KTE wurde ins Leben gerufen mit dem Ziel, Elmshorner*innen, die über ein geringes Einkommen verfügen, die Möglichkeit zur Teilhabe an kulturellen Veranstaltungen zu geben.         

Zwar konnten wir in den ersten Wochen des Jahres 2020 verschiedene Eintrittskarten an KulturGäste vermitteln, aber ab ca. Mitte März fanden dann ja bekanntlich keine Kulturveranstaltungen mehr (bzw. nur online) statt.                                                                                                                                                                                                                                  Dank der großzügigen Spende der Bürgerstiftung Elmshorn war es uns möglich, unseren KulturGästen jeweils einen Gutschein über 25 € zu übergeben, mit denen sie sich – anstelle von live erlebter Kultur – einen besonderen Wunsch erfüllen konnten.

Nachdem wir unser Büro im Sommer 2020 für Einzelbesucher – unter Einhaltung der Corona Sicherheitsvorschriften – wieder geöffnet und auch unseren Mitarbeiter*innen freigestellt hatten, ihre Einsätze wieder aufzunehmen, mussten wir mit Beginn der 2. Welle im Herbst alles wieder zurückfahren.                                                                                                                                                                                                              Seitdem ist unser Büro wieder bis auf Weiteres geschlossen, eingehende Telefonanrufe und E-Mails werden wie gewohnt kurzfristig bearbeitet.

Den Mitarbeiter*innen, die trotz Corona ihren selbstlosen und unermüdlichen Einsatz wahrnehmen (können) danke ich an dieser Stelle ganz herzlich und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und auch ganz viel Freude dabei!

Zwar enthält unsere Mitarbeiterliste derzeit 100 Mitarbeiter*innen, wovon 10 aus persönlichen Gründen bzw. wegen Krankheit pausieren, ob das allerdings nach dem Ende der Pandemie bzw. nach Aufhebung der größten Einschränkungen noch der Fall sein wird ist fraglich und bleibt abzuwarten!

Unsere mehrmals jährlich stattfindenden „Forumstreffen“ sind bis auf den Besuch der Einsatzleitstelle im Januar 2020 ebenfalls ausgefallen, was wir unendlich bedauert haben! Sind diese Treffen doch immens wichtig für unser gemeinsames Tun, denn diese geben unseren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch!                           Außer dem Besuch der neuen kooperativen Leitstelle West am 20. Januar 2020 fand lediglich am 17. März 2020 unsere Mitgliederversammlung statt.                                                       Sowohl unser jährliches Grillfest, als auch unseren Tag der offen Tür mit Flohmarkt, sowie unsere Weihnachtsfeier mussten wir coronabedingt schweren Herzens absagen.                           

Da alle Aufgaben ehrenamtlich erbracht werden, entstehen an keiner Stelle Personalkosten. Nur für den Betrieb unseres kleinen Büros im Torhaus, welches uns die Stadt Elmshorn auf Antrag mietfrei zur Verfügung stellt, fallen Kosten für Telefon, PC, Porto, Büromaterial usw. an. Ich danke an dieser Stelle ganz herzlich unseren Unterstützern, insbesondere der Sparkasse Elmshorn für ihre großzügige Spende und der Stadt Elmshorn für ihre Unterstützung, die uns damit unsere Arbeit und unsere Aktivitäten erst ermöglichen!

Wir hoffen und freuen uns auf ein möglichst baldiges Ende der Pandemie, damit wir unsere Arbeit zum Wohle unserer Mitbürger in gewohnter Weise wieder aufnehmen können!

Elmshorn, den 21.04.2021                                                                                                                                                                                                                                        Christiane Bruhn, 1. Vorsitzende des FFE